Beim bis dato ungeschlagenen Tabellenzweiten TSG Balingen sorgte Pfullingens U19 für ein Ausrufezeichen. Das Team von Tobias Fock und Marco Knoll bezwang den Favoriten mit 2:1 Toren. In einem Spiel auf Augenhöhe, in dem die Balinger mit mehr Ballbesitz Druck auf den VfL ausüben wollte. Allerdings war der Gast in den Zweikämpfen überlegen und kämpfte sich gut in die Partie. In der 28. Minute blieb Rafael Filipovic eiskalt vor dem Balinger Schlussmann und vollendete einen guten Spielzug mit einem strammen Schuss ins kurze Eck zum 0:1. Nur kurze Zeit später stellte der Stürmer per Doppelpack auf 0:2. Ein Elfmeter nutzen die Hausherren kurz vor dem Halbzeitpfiff zum Anschlusstreffer, Leon Mathauer verkürzte auf 1:2.

Im zweiten Abschnitt nahm der Druck der Balinger konstant zu. Vor allem durch Standards bleib die TSG stets gefährlich. Die beste Chance der Hausherren zum Ausgleich, ein Freistoß, wurde vom VfL-Schlussmann Yan-Thorben Herre mit einer Glanzparade verhindert. Pfullingens Konterchancen blieben ungenutzt, so blieb es nach torlosen zweiten 45 Minuten beim knappen Auswärtssieg. Trainer Marco Knoll war sehr zufrieden: „Heute hat man gesehen, dass wir alle Mannschaften schlagen können, wenn die Einstellung passt. Ich bin heute mehr als stolz auf meine Mannschaft.“

 

STU1910

Rafael Filipovic (re.) traf in Balingen doppelt.