Hintere Reihe (v.l.n.r.): Lukas Klemenz, Marcelo Freitas, Alex Ripas, Maximilian Herberth, Armin Humic, Sven Packert, Felix Häußler, Kevin Haußmann sowie Christos Chatzimalousis. Mittlere Reihe (v.l.n.r.): Trainer Daniel Güney, Co-Trainer Benjamin Ponath, Roman Schubmann, Marvin Heim, Marco Digel, Dominik Grauer, Tobias Fulde, Betreuer Oliver Leuze sowie Abteilungsleiter Sport Paul Stingel. Vordere Reihe (v.l.n.r.): Matthias Dünkel, Albion Dreshaj, Timo Krauß, Martin Welsch, Philip Matz, Ioannis Potsou, Lucca Weigl sowie Nico Seiz. Auf dem Bild fehlen: Philipp Frank, Lukas Früh, Max Höcketstaller, Marvin Karasarik, Ben Schaal, Leon Turhal sowie Co-Trainer Marco Knoll.

Funktionsteam

Spieler

Vorschau

  • 30. Spieltag

    FV Rot-Weiß Weiler - VfL Pfullingen

    Samstag, 01.06., 15.30 Uhr, Kunstrasen Kristinusstr., Weiler-Simmerberg
  • 29. Spieltag

    VfL Pfullingen - GSV Maichingen

    Samstag,25.05., 15.30 Uhr, Kunstrasen am Jahnhaus
  • 28. Spieltag

    Türkspor Neckarsulm - VfL Pfullingen

    Samstag,18.05., 15.30 Uhr, Sportanlage Pichterich Neckarsulm

Spielberichte

  • 30. Spieltag

    FV Rot-Weiß Weiler - VfL Pfullingen 2:4 (1:2)

    Es ist geschafft! Nach einer Saison mit viel Höhen und zuletzt einigen Tiefen kann der VfL den sicheren Klassenverbleib feiern.
  • 29. Spieltag

    VfL Pfullingen - GSV Maichingen 4:1 (1:1)

    In die große Freude über den 4:1-Erfolg gegen den GSV Maichingen mischten sich beim VfL Pfullingen die Sorge um Torspieler Martin Welsch, der nach einem Zusammenprall mit Maichingens Adrian Heinle ausgewechselt und per Krankenwagen abtransportiert werden musste.
  • 28. Spieltag

    Türkspor Neckarsulm - VfL Pfullingen 3:0 (1:0)

    „Wir belohnen uns halt nicht“, schüttelte Oliver Leuze den Kopf. „Wir müssen einen Riesenaufwand betreiben und bei denen sieht es so einfach aus.“
  • 27. Spieltag

    VfL Pfullingen – TSG Hofherrnweiler-Unterrombach 1:1 (1:1)

    Der VfL Pfullingen muss weiterhin auf den nächsten Sieg nach dem 17. Spieltag warten. Gegen die Ostälbler war mehr als ein Unentschieden nicht drin.
  • 26. Spieltag

    TSV Oberensingen - VfL Pfullingen 1:1 (1:0)

    Mit einem 1:1 kehrt der VfL vom Auswärtsspiel in Oberensingen heim. Ein Punkt, der noch wichtig werden könnte im engen Abstiegskampf der Verbandsliga.
  • 25. Spieltag

    VfL Pfullingen – SV Fellbach 0:4 (0:3)

    In Rekordzeit war beim VfL Pfullingen der Traum von der Überraschung ausgeträumt.
  • 24. Spieltag

    Spfr Schwäbisch Hall - VfL Pfullingen 2:2 (0:2)

    Auch am Tag nach dem Spiel war der Ärger noch nicht verraucht. „Ich spiel klar den Ball, schlage diesen aus dem Strafraum raus. Der Haller hält den Fuß rein und fällt“ echauffiert sich Marc Digel.
  • 23. Spieltag

    VfL Pfullingen - TV Echterdingen 1:4 (1:2)

    „Wir können ein Spiel verlieren, aber nicht auf diese Art und Weise“, wurde Sportvorstand Paul Stingel nach 90 enttäuschenden Minuten deutlich.
  • 22. Spieltag

    TSG Tübingen - VfL Pfullingen 2:1 (0:0)

    „Wir können einfach kein Derby mehr“, stellte Oliver Herdtner, Ex-Abteilungsleiter Sport und Stadionsprecher am Jahnhaus, in einer ersten Reaktion nach der 1:2-Niederlage bei der TSG Tübingen fest. Die Zahlen sprechen für ihn.
  • 21. Spieltag

    VfL Pfullingen - Sf Dorfmerkingen 0:0

    Wie schon im Hinspiel fielen im Duell des VfL Pfullingen gegen die Sportfreunde aus Dorfmerkingen keine Tore.
  • 20. Spieltag

    SSV Ehingen-Süd - VfL Pfullingen 2:0 (0:0)

    Der VfL ist im Abstiegskampf angekommen. Durch eine mehr als dürftige Leistung beim SSV Ehningen-Süd verlieren die Konietzny-Schützlinge auch das dritte Spiel in Folge und müssen nun endgültig den Blick nach unten richten.
  • 19. Spieltag

    VfL Pfullingen - TSV Berg 2:3 (2:0)

    „Ich versteh’s einfach nicht“, suchte Abwehr-Ass Marco Digel nach Antworten. „Wir haben alles im Griff gehabt und mit dem 2:1 komplett den Faden verloren“, schüttelte Mittelfeldregisseur Kevin Haussmann den Kopf. „Noch nie haben wir drei Punkte so hergeschenkt“, stellte Kapitän Matthias Dünkel resigniert fest.
  • 18. Spieltag

    Sport-Union Neckarsulm - VfL Pfullingen 2:0 (2:0)

    Ohne die beiden erkrankten, pfeilschnellen Tamay Inac und Kapitän Matthias Dünkel musste der VfL bei der kriselnden Sport-Union aus Neckarsulm antreten.
  • 17. Spieltag

    VfL Pfullingen - FV Biberach 3:1 (1:0)

    Auch vor heimischem Publikum ist der VfL siegreich ins Jahr 2024 gestartet und entfernt sich somit weiter von den Relegationsrängen in einer bemerkenswert engen Verbandsligatabelle
  • 16. Spieltag

    Calcio Leinfelden-Echterdingen - VfL Pfullingen 1:2 (0:1)

    Zum siebten Mal hintereinander punkten die Jahnhaus-Kicker gegen das Team von den Fildern. Wenn man so will, ist Calcio Pfullingens neuer Lieblingsgegner.
  • 15. Spieltag

    VfL Pfullingen - FV Rot-Weiß Weiler 1:2 (1:1)

    Bereits um 8.30 Uhr trafen sich am Samstagmorgen die Pfullinger Offiziellen auf dem Kunstrasen am Jahnhaus mit dem wfv-Beauftragten Markus Werthmann, um den Platz nach den Schneefällen der Nacht zu begutachten.
  • 14. Spieltag

    GSV Maichingen - VfL Pfullingen 1:6 (1:5)

    Im letzten Auswärtsspiel der Vorrunde konnte der VfL seinen Negativlauf stoppen und in der Tabelle wieder etwas nach oben klettern.
  • 13. Spieltag

    VfL Pfullingen - Türkspor Neckarsulm 1:5 (1:3)

    Der VfL Pfullingen muss sich einer spielstarken und brutal effizienten Gästemannschaft deutlich geschlagen geben.
  • 12. Spieltag

    TSG Hofherrnweiler-Unterrombach - VfL Pfullingen 2:1 (0:0)

    Mit der zweiten Auswärtsniederlage hintereinander kehrt der VfL vom vorgezogenen Spiel in Hofherrnweiler-Unterrombach heim.
  • 11. Spieltag

    VfL Pfullingen - TSV Oberensingen 2:0 (0:0)

    Ein Doppelschlag nach der Pause entschied die Freitagabendpartie zwischen dem VfL Pfullingen und dem TSV Oberensingen.
  • 10. Spieltag

    SV Fellbach - VfL Pfullingen 3:0 (2:0)

    Mit einer leistungsgerechten 0:3-Niederlage kehrt der VfL vom neuen Verbandsliga-Spitzenreiter heim. „Wir wussten, dass der SV Fellbach eine brutale individuelle Offensivkraft hat“, fasste VfL-Chefcoach Michael Konietzny zusammen.
  • 9. Spieltag

    VfL Pfullingen – Spfr Schwäbisch Hall 3:1 (0:1)

    Nach zwei Heimniederlagen konnte der VfL vor heimischem Publikum wieder einen Sieg einfahren und den fünften Saisonerfolg feiern.
  • 8. Spieltag

    TV Echterdingen - VfL Pfullingen 1:1 (1:0)

    Nach der enttäuschenden 1:2-Heimniederlage wollte es der VfL im Auswärtsspiel beim Aufsteiger TV Echterdingen besser machen. Das gelang – zumindest teilweise.
  • 7. Spieltag

    VfL Pfullingen - TSG Tübingen 1:2 (1:0)

    Im Derby gegen die TSG Tübingen musste der VfL vor 350 Besuchern eine unter dem Strich verdiente Niederlage hinnehmen und blieb nun schon zum zweiten Mal vor heimischem Publikum ohne Punkte.
  • 6. Spieltag

    Sf Dorfmerkingen - VfL Pfullingen 0:0

    Doppelte Premiere in Dorfmerkingens Röser-Arena. Zum ersten Mal in dieser Saison gingen die Sportfreunde nicht als Sieger vom Platz.
  • 5. Spieltag

    VfL Pfullingen - SSV Ehingen-Süd 0:2 (0:1)

    Nun hat es auch den VfL Pfullingen erwischt. Gegen den SSV Ehingen-Süd setzte es die erste Niederlage der Saison.
  • 4. Spieltag

    TSV Berg - VfL Pfullingen 2:3 (0:0)

    Als Cheftrainer Michael Konietzny unter der Woche das Verhalten seiner Mannschaft in den Spielen nach dem Seitenwechsel kritisierte, schienen die Spieler genau zugehört zu haben. Denn beim Auswärtsspiel in Berg waren es eben die zweiten 45 Minuten, die dem VfL den Sieg brachten.
  • 3. Spieltag

    VfL Pfullingen - Sport-Union Neckarsulm 2:1 (2:1)

    Drittes Spiel, dritter Sieg – der VfL startet mit Vollgas in die Saison. Gegen den Oberligaabsteiger gab es einen nach dem ersten Durchgang verdienten und nach der zweiten Hälfte erkämpften 2:1 (2:1)-Heimsieg.
  • 2. Spieltag

    FV Biberach - VfL Pfullingen 2:3 (0:2)

    Gelungener Rundenauftakt! Nach dem Auftakterfolg gegen Calcio Leinfelden-Echterdingen siegte der VfL auch beim ersten Auswärtsauftritt.
  • 1. Spieltag

    VfL Pfullingen - Calcio Leinfelden-Echterdingen 3:1 (1:0)

    Der Saisonauftakt ist geglückt! Gegen den Favoriten Calcio Leinfelden-Echterdingen präsentierte sich das junge Pfullinger Team von seiner besten Seite und sicherte sich die ersten drei Punkte der Saison.
  • 34. Spieltag

    SKV Rutesheim - VfL Pfullingen 1:1 (1:1)

    Die Ausgangslage war klar. Ein Punkt mit nach Hause nehmen, dann ist der Klassenverbleib nach menschlichem Ermessen unter Dach und Fach.
  • 33. Spieltag

    VfL Pfullingen - FV Biberach 0:3 (0:1)

    Nichts war es mit dem vorzeitigen Klassenverbleib für Pfullingens Verbandsligakicker. Gegen den FV Biberach, der sich nun selbst wieder Hoffnungen auf ein weiteres Jahr Verbandsliga machen kann, boten die Schützlinge des vor der Partie verabschiedeten Trainerduos Daniel Güney und Benjamin Ponath eine der schlechtesten Saisonleistungen.
  • 32. Spieltag

    TSV Ilshofen - VfL Pfullingen 1:2 (1:1)

    Erneut ein Last-Minute-Tor bescherte dem VfL Pfullingen den 13. Saisonsieg, der zusammen mit sechs Unentschieden 45 Punkte wert ist.
  • 31. Spieltag

    VfL Pfullingen - Calcio Leinfelden-Echterdingen 1:0 (0:0)

    Die Ausgangslage war klar. Vier Spiele hatte der VfL Pfullingen noch vor der Brust. Sechs oder sieben Zähler, so die Hochrechnungen, sind zum Klassenverbleib mindestens noch notwendig.
  • 30. Spieltag

    Spfr Schwäbisch Hall - VfL Pfullingen 3:0 (0:0)

    Ein Punkt aus drei Spielen – der VfL scheint etwas den Esprit des Frühjahres verloren zu haben.
  • 29. Spieltag

    VfL Pfullingen - SSV Ehingen-Süd 3:3 (1:0)

    Nach vier Heimsiegen im Jahr 2023 muss sich der VfL gegen den SSV Ehingen-Süd mit einem Unentschieden begnügen.
  • 28. Spieltag

    VfL Sindelfingen - VfL Pfullingen 3:1 (2:0)

    Man hat es fast schon ahnen können. Ohne Punkte kehrt der VfL Pfullingen aus Sindelfingen heim und verpasste somit die Chance, den Abstand zu einem weiteren Abstiegskandidaten und der Gefahrenzone an sich zu vergrößern.
  • 27. Spieltag

    VfL Pfullingen - SF Dorfmerkingen 3:0 (2:0)

    Der VfL Pfullingen bleibt zu Hause eine Macht. Im vierten Heimspiel des Jahres gelang den Schützlingen des Trainerduos Daniel Güney/Benjamin Ponath der vierte Sieg.
  • 26. Spieltag

    TSG Hofherrnweiler-Unterrombach - VfL Pfullingen 2:2 (1:1)

    Wieder einmal hat der VfL Pfullingen gezeigt, dass ihm die Mannschaften der oberen Tabellenhälfte mehr liegen als Teams, die ebenfalls wie die Güney-Schützlinge um den Klassenverbleib stecken.
  • 25. Spieltag

    VfL Nagold - VfL Pfullingen 1:0 (0:0)

    Die Bäume wachsen auch für den VfL Pfullingen nicht in den Himmel. Beim VfL Nagold unterlagen die Schützlinge von Trainer Daniel Güney mit 0:1 und blieben nach fünf Partien erstmals wieder ohne Punkt.
  • 24. Spieltag

    VfL Pfullingen - 1. FC Normannia Gmünd 3:2 (1:1)

    Der Aufwärtstrend des VfL Pfullingen setzt sich ungebremst fort. Die Schützlinge von Trainer Daniel Güney brachten dem Tabellenzweiten 1.FC Normannia Gmünd die erste Niederlage des Jahres bei und kletterten vorübergehend auf Rang acht in der Tabelle.
  • 23. Spieltag

    FC Wangen - VfL Pfullingen 1:1 (1:1)

    Mit einem Punkt kehrt der VfL aus dem Allgäu heim, klettert damit vorübergehend auf Rang neun der Verbandsligatabelle und bleibt im Jahr 2023 ungeschlagen.
  • 22. Spieltag

    VfL Pfullingen – TSV Berg 2:1 (1:0)

    Mit einer hochmotivierten Willensleistung, Engagement, Spielwitz und dem Spielglück auf seiner Seite holt der VfL Pfullingen im dritten Spiel den dritten Sieg des Jahres und klettert in der engen Verbandsligatabelle auf Rang zehn.
  • 21. Spieltag

    SV Fellbach – VfL Pfullingen 2:3 (1:2)

    Perfekter Start für den VfL ins Sportjahr 2023. Nach dem Heimsieg am vergangenen Samstag gewinnt der VfL auswärts beim SV Fellbach in einem unterhaltsamen Spiel mit 3:2.
  • 20. Spieltag

    VfL Pfullingen - SC Geislingen 3:1 (2:0)

    Zum Start ins Fußballjahr kam es für die Kicker des VfL Pfullingen gleich zu einer Standortbestimmung.
  • 19. Spieltag

    TSV Essingen - VfL Pfullingen 1:0 (0:0)

    Über neunzig Minuten lang war der VfL beim Spitzenreiter ebenbürtig, die Spieler liefen, rackerten erspielten sich Chancen, hatte Glück – als sich dann der Lohn für die Mühe langsam anbahnte, bewahrheitete sich die alte Fußballerweisheit vom Pech des Kellerkindes in seiner brutalsten Weise.
  • 18. Spieltag

    VfL Pfullingen - TSG Tübingen 1:2 (0:1)

    Nach zwei Kantersiegen muss der VfL Pfullingen im Derby gegen die TSG Tübingen eine 1:2-Heimniderlage verkraften. Und das Ergebnis war verdient, denn die Gäste haben die Situation, wie sie sich vor dem Spiel darstellte, weitaus besser verinnerlicht als die Gastgeber.
  • 17. Spieltag

    VfL Pfullingen - SKV Rutesheim 6:0 (1:0)

    Im letzten Heimspiel der Vorrunde kam der VfL zu einem deutlichen Sieg gegen das Schlusslicht SKV Rutesheim und konnte – nach dem 5:0 vor Wochenfrist in Biberach – das bislang miserable Torverhältnis nahezu in harmonischen Ausgleich bringen.
  • 16. Spieltag

    FV Biberach - VfL Pfullingen 0:5 (0:2)

    Vom letzten Auswärtsspiel der Vorrunde brachte der VfL Pfullingen den zweiten Sieg auf des Gegners Platz mit ans Jahnhaus. Und wie schon beim 5:0 in Berg war der gleiche Endstand in Biberach ebenfalls auch in dieser Höhe verdient.
  • 15. Spieltag

    VfL Pfullingen - TSV Ilshofen 1:1 (1:1)

    Beim VfL Pfullingen wusste man nicht so recht, ob man mit dem 1:1 gegen den Oberligaabsteiger TSV Ilshofen zufrieden sein sollte. Vor dem Spiel hätten sicherlich viele eine Punkteteilung gegen die Hohenloher unterschrieben.
Mehr laden

Tabelle

Statistik

... lade FuPa Widget ...
VfL Pfullingen auf FuPa
Nach oben